21. Internationale
Photoszene
Köln 2012

Ich hab' den Farbfilm vergessen

  • Simone Neveling

    Foto: Simone Neveling

In Claus-Dieter Geisslers fotografischem Auge wandeln sich die Dinge. Durch ihre Verwandlung beginnen sie zu erzählen, zunächst von der Welt der Ovid´schen Metamorphosen, gleichzeitig aber von jenem geheimnisvollen unendlichen Mahlstrom Zeit, der alles wandelt.

Uschi Hubers serielle und konzeptionell angelegte Fotoarbeiten beschäftigen sich häufig mit der Infrastruktur zeitgenössischer Lebenswelten. Sie bearbeitet eher beiläufig erscheinende Phänomene und deren gesellschaftliche Relevanz und lotet zugleich die unterschiedlichen Funktionen der Fotografie aus.

Dichte und kontraststarke Kompositionen mit grafischen Flächen prägen dagegen die Bildsprache Hiro Matsuokas. Oft dominiert leerer Raum seine Schwarzweissfotografien, während die anonymen Protagonisten an den Bildrand geschoben werden. Die Spuren dieser angedeuteten Figuren sind jedoch umso eloquenter.

In Simone Nevelings Serie „leave a reply“ geht es bei den gezeigten fotografischen Werken zentral um deren Auflösung. Verwendung findet hierbei größtenteils Found-Footage-Material, dessen fotografische Abbildungen zerlegt und zu einem neuen Ganzen arrangiert werden.

Zurück zur Liste

Kommentare

Bisher gibt es keinen Kommentar zu dieser Ausstellung. Schreiben Sie den ersten!

Einen Kommentar schreiben ↓

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Die Eingaben werden nicht angezeigt. Wir behalten uns das Recht vor, beleidigende oder den Anstand verletzende, unwahre und irreführende Kommentare zu löschen bzw. zu redigieren.


Künstler

Gruppenausstellung

Ort

Bundesverband Bildender Künstler
Stapelhaus, Frankenwerft 35
50667 Köln
(0221) 258 21 13

Dauer

22.08. bis 23.09.

Eröffnung

22.08.2012, 20:00 Uhr

Öffnungszeiten

Mo-Fr10-13 Uhr
14-17 Uhr
Dibis 19 Uhr

Special Weekend

21.09.10-22 Uhr
22.09.14-22 Uhr
23.09.14-22 Uhr

Internet

www.bbk-koeln.de