21. Internationale
Photoszene
Köln 2012

Schlachthöfe

  • Schlachthof Hannover

    © Peter H. Fürst "Schlachthof Hannover"

  • Marc Boucherie
  • Marc Boucherie
  • Marc Boucherie

Die vom Kölner Fotografen Peter H. Fürst in den Jahren 1963–1966 im Auftrag erstellten Dokumentationen von Schlachthöfen im Rhein-Ruhr Gebiet, zeichnen die klassischen Züge der Architekturfotografie. Die Kamera ist zumeist auf einem Standpunkt des menschlichen Betrachters fixiert und fasst die von dieser Position größtmögliche Zentralperspektive ein. Um die möglichst präzisen, verzeichnungsfreien Aufnahmen zu erreichen, wurde ein großes Negativformat verwendet. Die Architekten bevorzugten schwarz-weiß Fotografien, um der zugrunde liegenden Bauzeichnung möglichst nahe zu sein. Die Architektur besticht durch ihre Formalästhetik, die schon fast an eine nüchterne Zweckarchitektur erinnert. Beabsichtigt ist jedenfalls der wie zufällig »hinein geschmuggelte« Porsche des Architekten. Ein klassisches Sujet, das auch heute noch zur visuellen Aufwertung in der Werbefotografie dient.

Zurück zur Liste

Kommentare

  • Kommentar von Thomas Lang. 12. Juli 2012, 19:24

    Für grosse Überraschungen wird bei Fürst immer
    gesorgt. Ein neuer alter, oder alter neuer Fürst
    man weiss es nicht genau. Sein Archiv scheint
    noch so manchen zum staunen zu bringen. Ich fürchte, da ist noch so mancher Schatz verborgen.
    Es sei Ihm gegönnt dem alten Profi, ich find ihn
    jedenfalls immer noch cool, obwohl ich Fürst
    schon lange kenne.
    Mach weiter so Thom.

Einen Kommentar schreiben ↓

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Die Eingaben werden nicht angezeigt. Wir behalten uns das Recht vor, beleidigende oder den Anstand verletzende, unwahre und irreführende Kommentare zu löschen bzw. zu redigieren.


Künstler

Peter H. Fürst

Ort

BOUCHERIE - Design des 20. Jahrhunderts
Mauritiussteinweg 74
50676 Köln
(0221) 80 15 88 00

Dauer

20.09. bis 31.10.

Eröffnung

20.09.2012, 18:00 Uhr

Öffnungszeiten

Di–Fr13–18 Uhr
Sa11–16 Uhr

Special Weekend

21.-23.09.11–18 Uhr

Internet

www.marc-boucherie.de