21. Internationale
Photoszene
Köln 2012

Verein

Der gemeinnützige Verein Internationale Photoszene Köln e. V. dient der Förderung der künstlerischen Photographie und hat das Ziel, Köln als Standort für Photographie dauerhaft zu stärken.

Seit über 40 Jahren findet das vom Verein organisierte Festival Internationale Photoszene im Zweijahresrhythmus parallel zur Messe photokina statt. Museen, Galerien und weitere namenhafte Institutionen aus dem Kölner Raum stellen in diesem Rahmen ihre Photoausstellungen vor. Der Verein ergänzt diese Aktivitäten durch Ausstellungen international bekannter Fotografen. Durch die Bündelung der verschiedenen Aktivitäten im Ausstellungskatalog, Webauftritt und Pressearbeit sowie die Organisation begleitender Sonderveranstaltungen — wie zum Beispiel die Photographers Night, Podiumsdiskussionen und Portfolisichtungen — bekommt das Festival zusätzliches Gewicht.

Die Photographie besitzt in Köln eine lange Tradition. Durch die Weitsicht L. Fritz Grubers und seiner Freunde avancierte Köln bereits in den sechziger Jahren zu einem Ort für international bedeutsame künstlerische Photographie. Inzwischen hat sich die Photographie sowohl als technisches Medium als auch als kulturelles Statement in ungeahnter Geschwindigkeit verändert. Das Programm des Festivals versucht diese Veränderung abzubilden und ihr Rechnung zu tragen.

Die Aktivitäten der Vereins werden getragen von den im Verein tätigen Mitgliedern, bei denen es sich um im kulturellen Leben der Stadt Köln engagierte Persönlichkeiten handelt.

Vereinsanschrift

Internationale Photoszene e.V.
c/o Schaden.com
Körnerstr. 6-8
50823 Köln
Telefon +49 (0) 221 966 72 377
info@photoszene.de